Was ist der kleinste Knochen im menschlichen Körper?

“Der kleinste Knochen im menschlichen Körper ist das Abutment, das sich im Hörgerät befindet.

Inhaltsverzeichnis

1 Eigenschaften des Abutmentknochens

1.1 Die Trommelfellkette
1.2 Der Steigbügel, der kleinste Knochen

Eigenschaften des Abutmentknochens

Es ist als Stapedium bekannt und gehört zu einer Kette von kleinen Knochen, die das Mittelohr bilden, das sich im Trommelfell befindet. Was das Gelenk betrifft, so ist es mit dem Amboss, d. h. ein weiterer sehr kleiner Knochen, der einen Teil des Mittelohrs bildet, und wiederum mit dem ovalen Fenster, mit dem er sich schließlich anbringen wird, um diesen Teil des Hörsystems zu formen. Aufgrund seiner Eigenschaften und Lage gehört es zu den Gehörgangshilfen.

Die Trommelfellkette

Der Steigbügel ist einer der drei kleinen Knochen im Mittelohr. Diese winzigen Knochen – Hammer, Amboss und Steigbügel von außen nach innen – bilden eine Kette innerhalb der Paukenhöhle, von der Trommelfolie bis zum ovalen Fenster. Die drei kleinen Knochen werden durch das Trommelfell geschützt und durch Gelenke miteinander verbunden.

Die drei kleinen Knochen im Mittelohr: Hammer, Amboss und Steigbügel.

Der Steigbügel, der kleinste Knochen

Von den drei kleinen Knochen im Mittelohr ist der Steigbügel der kleinste. Sie ist 2,5 bis 3 mm lang, wiegt 2 mg und besteht aus einer Basis, einem hufeisenförmigen Stiel und einem Kopf. Seine Form ähnelt der eines Steigbügels (einem hohlen Metallteil, in dem die Reiter ihre Füße platzieren, um beim Reiten besser mit dem Pferd verbunden zu sein), daher auch sein Name. Auf der einen Seite ist er mit dem Amboss gelenkig gelagert, auf der anderen Seite haftet er am ovalen Fenster. Seine Funktion besteht darin, den Schall vom Amboss auf das ovale Fenster (Membran, die den Schall vom Mittelohr auf das Innenohr überträgt) zu übertragen.

Teile des Hörgerätes.