Was sind die Prädikate?

“Die Predigt ist der Teil eines Gebetes, das zusammen mit dem Subjekt dafür verantwortlich ist, die wichtigsten Aspekte eines Gebetes zu formen. 

Inhaltsverzeichnis

1 Was ist die Predigt eines Gebetes?

1.1 Was ist die primäre grammatikalische Funktion?

1.1.1.1 Was ist das verbale Prädikat?

Was ist die Predigt eines Gebetes?

Es kann gesagt werden, dass das Prädikat in der Syntax einer der Bestandteile des Gebets ist, der für das Anbieten der notwendigen Informationen über das Thema zuständig ist. Was die Semantik betrifft, können wir sagen, dass das Prädikat ein Ausdruck ist, der dafür verantwortlich ist, eine Klasse zu bezeichnen, die den Zustand der Dinge entsprechend der Beziehung repräsentiert, die zu dem Wesen besteht, das sich auf das Thema des Gebets bezieht.

Ein Beispiel für ein Prädikat wäre:

Natalia hat eine Matheübung gemacht,

In diesem Beispiel Natalia wäre das Thema, das in Erfüllung einer Funktion der Erwähnung der Person, die es getan hat, und der zweite Teil ist “hat eine mathematische Übung” ist das Prädikat.

Der Kern des Prädikats ist das Verb, das die Aktion wäre, die vom Subjekt ausgeführt wird.

Was ist die primäre grammatikalische Funktion?

In Wirklichkeit wird die Predigt im Gebet benutzt, aber als Ergänzung, um das Gebet zu bereichern und ihm eine viel regelmässigere Dauer zu geben. Das heißt, das Prädikat ist verantwortlich für die Einhaltung der Norm der Integration des Verbs und auch die Ergänzung der letzten ein, die direkt, indirekt, Indizien, Regime oder Prädikat.

Was ist das verbale Prädikat?

Das verbale Prädikat setzt sich aus dem verbalen Syntagma und einer Reihe von Komplementen zusammen, die zwingend in der Funktion des Verbtyps, sei es unpersönlich, intransitiv oder transitiv oder fakultativ, sind und für die Grammatik des Satzes nicht wirklich notwendig sind.

Zum Beispiel:

Regen ist ein unpersönliches Verb
Lucia corre ist ein intransitives Verb
Maria wäscht Gerichte ist ein transitives Verb.