Was wird aus dem Eierstock der Blüte nach der Befruchtung?

“Nach der Befruchtung verwandelt sich der Eierstock der Blüte in die Frucht.

Düngte Blume.

Inhaltsverzeichnis

1 Entstehung der Frucht
2 Teile der Frucht
3 Fruchtform, -größe und -konsistenz

Fruchtbildung

Nach der Befruchtung wird die befruchtete Eizelle in den Samen umgewandelt, der die Embryonen und Nahrungsreserven enthält. Gleichzeitig wird die Wand des Eierstocks dicker und die Frucht wird zur Frucht, die den Samen schützt und seine Ausbreitung fördert.

Bei einigen Pflanzen – neben dem Eierstock – sind auch andere Teile der Blüte an der Bildung der Frucht beteiligt, wie z. B. der Kelch (Kelch) oder das Gefäß (erweiterte Ende des Blütenstieles, in das die verschiedenen Teile der Blüte eingesetzt werden).

Teile der Frucht

Die Frucht wird von der Fruchtschale gebildet, die den Samen bedeckt und aus dem befruchteten Eierstock besteht. Die Fruchtschale besteht aus drei Schichten von außen nach innen: Epikarp oder Exokarp (Haut oder Schale), Mesokarp (Zellstoff) und Endokarp (in der Regel verhärteter Teil, der den Samen bedeckt).

Im Inneren der Frucht befindet sich der Samen, der das befruchtete Ei ist. Der Samen besteht aus dem Embryo (aus dem eine neue Pflanze geboren wird), dem Endosperm (Ernährungsgewebe, aus dem sich der Embryo ernährt) und dem Tegument (Abdeckung, die den Embryo schützt).

Die Teile einer Frucht.

Fruchtform, -größe und -konsistenz

Die Früchte können je nach Art sehr unterschiedlich geformt sein. Es gibt kugelförmige, pyriforme, zylinderförmige, spiralförmige, moniliforme, linsenförmige, geflügelte Früchte und viele andere Formen.

Auch die Größe der Frucht ist sehr variabel. So finden wir Früchte von sehr klein (wie Weizen) bis sehr groß (wie Kürbis oder Wassermelone).

Jedes dieser Weizenkörner ist eine Frucht.

Die Früchte können eine weiche oder harte Konsistenz haben. Weichfrüchte werden als fleischige Früchte wie Pfirsiche oder Pflaumen bezeichnet. Früchte mit einer harten Konsistenz werden dagegen Nüsse wie Walnüsse oder Mandeln genannt.