Wie lange lebt ein Schmetterling noch?

“Die Halbwertszeit eines Schmetterlings beträgt 1 bis 3 Wochen.

Inhaltsverzeichnis

1 Lebensdauer eines Schmetterlings

1.1 Schmetterling Lebenszyklus
1.2 Schmetterlingsfütterung
1.3 Video zur Schmetterlingsmetaformose

Lebensdauer eines Schmetterlings

Schmetterlinge haben eine sehr kurze Lebensdauer. Je nach Art können sie stunden-, tagelang oder sogar einige Monate leben. Kleinere Schmetterlinge leben in der Regel etwa eine Woche, während einige Arten wie die Trauer-Capes, einige tropische Heliconius und die Monarchen eine durchschnittliche Lebensdauer von etwa neun Monaten haben.

Ein Monarch-Schmetterling.

Das Klima ist ein wichtiger Faktor für die Lebenserwartung von Schmetterlingen. Wenn das Schmetterlingsei erst kurz vor dem kalten Wetter gelegt wird, bleibt das Ei so lange stehen, bis sich das Wetter erwärmt, und sobald es soweit ist, wird der Schmetterling geboren. Wenn der Schmetterling ein Erwachsener ist und der Winter ohne Wanderung kommt, überwintert er irgendwo, bis sich das Wetter erwärmt. Das bedeutet, dass ein Schmetterling viele Monate über die durchschnittliche Lebenserwartung hinaus leben kann, je nach Witterungsbedingungen und ob er in warme Gebiete gewandert ist oder nicht.

Schmetterlings-Lebenszyklus

Der Lebenszyklus des Schmetterlings umfasst von der Geburt bis zum Erwachsenenalter vier Stadien: Ei, Larve oder Raupe, Puppe und Erwachsener. Die Befruchtung des Weibchens durch das Männchen führt zur Bildung des Eies, das von dem Weibchen in den Blättern der Pflanzen abgelagert wird. Aus dem Ei kommt eine Larve oder Raupe, die einen Seidenkokon bildet und mit dem Gesicht nach unten aufgehängt ist, ein Stadium, das als Puppe bekannt ist.

Pupa eines Schmetterlings.

Sobald die Puppe sich entwickelt und alle Eigenschaften des Schmetterlings erwirbt, bricht sie den Kokon (ein Prozess, der als Schlüpfen bekannt ist) und wird geboren. Dieser Prozess kann je nach Art und Witterung mehrere Wochen bis zu mehreren Monaten dauern.

Schmetterlingsentladung.

Schmetterlinge und Motten (Lepidoptera-Ordnung) machen 11% der Tierarten aus. Etwa 28.000 Schmetterlingsarten sind klassifiziert, die überwiegende Mehrheit lebt nur eine Woche in der Adultphase, obwohl einige Arten wie der Monarchschmetterling 1 Jahr alt werden.

Schmetterlingsfütterung

Schmetterlinge sind Insekten, die nur flüssige Nahrung fressen. Sie haben keine Zähne oder ähnliches zum Kauen, sondern haben eine röhrenförmige Struktur entwickelt, die Rüssel genannt wird, die bis zum Zeitpunkt der Nektarabgabe aufgerollt wird.

Video der Metaformosis des Schmetterlings